Modellprojekt zur Messung der Lebensqualität in Pflegeheimen des Qualitätssicherungsverbunds stionärer Pflegeeinrichtungen im Landkreis Heilbronn“ (MoMeL)

Laufzeit: 2011 bis 2014
Reichweite: landesweit, Baden-Württemberg

Zuwendungsgeber: Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren Baden-Württemberg

Projektpartner: Hochschule Mannheim, Fakultät für Sozialwesen

Inhalte/Schwerpunkte:
Im Rahmen des vom Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren Baden-Württemberg geförderten Praxis-Forschungsprojektes des Qualitätssicherungsverbundes stationärer Pflegeeinrichtungen im Landkreiskreis Heilbronn, der Hochschule  Mannheim und dem Institut für Sozialpädagogische Forschung  Mainz e.V. geht es um die Entwicklung und Implementierung eines praxistauglichen Instruments zur Erfassung und Beeinflussung des subjektiven Wohlbefindens der Bewohner/innen. Im Fokus dieses Modellprojekts steht damit die Frage, wie die Rahmenbedingungen beeinflusst werden können bzw. wie die Mitarbeiterinnen sinnvollerweise intervenieren oder unterstützen können, um das subjektive Wohlbefinden der Bewohner von stationären Pflegeeinrichtungen zu fördern. Das Modellprojekt möchte damit an mehrere Lücken in der aktuellen Pflegepraxis bzw. Sozialen Arbeit in der stationären Altenhilfe anknüpfen.

Im Rahmen des Modellprojekts fand am 29. Januar 2014 in Heilbronn ein Fachtag "Lebensqualität und Wohlbefinden bei Bewohnern stationärer Pflegeeinrichtungen" statt. 

Im folgenden können Sie die Vorträge des Fachtags herunterladen: