Externe Begleitung der Strukturqualitätsbegehungen in der Region Heilbronn-Franken

Laufzeit: In regelmäßigem Turnus

Zuwendungsgeber: Jugendämter und Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe in der Region Heilbronn-Franken

Projektpartner: Jugendämter der vier Landkreise Heilbronn, Schwäbisch-Hall, Hohenlohekreis und Main-Tauber-Kreis, Jugendhilfeträger in der Region, die stationäre, teilstationäre und/oder ambulante Leistungen erbringen

Inhalte/Schwerpunkte:
Die öffentlichen und freien Träger der Kinder- und Jugendhilfe in der Region Heilbronn-Franken haben sich im Zuge der Anwendung ihres Qualitätsmanagementmodells auf die regelmäßige Durchführung von kollegialen Strukturqualitätsüberprüfungen verpflichtet. Diese sind als kollegiale Visitationen angelegt, deren Ergebnisse zum einen interne Qualitätsentwicklungsprozesse anregen und zum anderen Impulse für die gemeinsame Qualitätsentwicklung in der Region geben sollen. Während die zentralen Elemente des Verfahrens kontinuierlich beibehalten werden, erfährt die konkrete Ausgestaltung eine stetige Weiterentwicklung und inhaltliche Schwerpunkt werden vor jeder Runde neu festgelegt und in überprüfbare Fragen bzw. Kategorien übersetzt.

Das ism begleitet die Akteure vor Ort während der Begehungen sowie bei der Gestaltung der gemeinsamen Vor- und Nachbereitungsworkshops.