Praxisbegleitung des Projektes „Gut ankommen in Niedersachsen!"

Laufzeit: 12/2015 bis 12/2017

Reichweite: landesweit, Niedersachsen

Zuwendungsgeber: Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung

Inhalte/Schwerpunkte:
Das niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung unterstützt die örtlichen Träger der öffentlichen Kinder- und Jugendhilfe seit Ende 2015 mit dem Projekt „Gut ankommen in Niedersachsen!“ darin, vor Ort innovative Projekte der Familienförderung für die Zielgruppe der Schutz suchenden Familien zu initiieren. Gemeinden, Freie Träger, örtliche Vereine und Verbände werden einbezogen. Angestrebt werden eine Vernetzung aller örtlichen Akteure sowie die Aufnahme in das zielorientierte, kommunale Handlungskonzept der Familienförderung. Derzeit werden nahezu alle örtlichen Träger der öffentlichen Kinder- und Jugendhilfe im Rahmen des Projekts mit einer Anschubfinanzierung gefördert.


Das Projekt „Gut ankommen in Niedersachsen!“ wird vom ism begleitet. Schwerpunkte der Begleitung stellen die Qualifikation sowie die Organisation eines fachlichen Austauschs aller in die Umsetzung von „Gut ankommen in Niedersachsen!“ eingebundenen Akteure dar. Durchgeführt werden u. a. landesweite Fachtage zu unterschiedlichen Themenstellungen. Alle Informationen zum Projekt und den Fachveranstaltungen finden Sie hier.