Beteiligung, Beschwerde und Ombudschaft

Arbeitsbereich - Beteiligung, Beschwerde und Ombudschaft

Die angemessene Beteiligung junger Menschen und ihrer Familien ist Voraussetzung und Bedingung gelingender (erzieherischer) Hilfen. Das SGB VIII stellt entsprechende Beteiligungsrechte zunehmend in den Mittelpunkt und stärkt diese auch über Beschwerderechte sowie ombudschaftliche Strukturen.
Inwiefern Beteiligung und angemessene Beschwerdemöglichkeiten in der Praxis umgesetzt werden, welche Strukturen und Verfahren angemessen sind und was diesbezüglich aus Sicht junger Menschen und ihrer Familien wichtig ist, ist immer wieder Gegenstand unseres Forschungsinteresses und findet Niederschlag in folgenden Projekten:

Evaluation Bundeskoordinierungsstelle Ombudschaften

Die Bundeskoordinierungsstelle Ombudschaft hat sich zum Ziel gesetzt, sich als Servicestelle und zentrale fachlich anerkannte neue Akteurin im Feld der Kinder und Jugendhilfe zu etablieren. Für Ombudsstellen im Bundesgebiet sowie Fachkräfte und Organisationen der Kinder und Jugendhilfe möchte sie ombudschaftliche Entwicklungen und Erfahrungen erfassen und bündeln, den Fachaustausch anregen und fachpolitische Prozesse unterstützen.
 

>> mehr erfahren

Ombudschaftswesen Bayern

Über die modellhafte Erprobung eines Ombudschaftswesens in der Kinder- und Jugendhilfe in Bayern werden Erfahrungen und Erkenntnisse gesammelt, von denen ausgehend dann Rückschlüsse auf ombudschaftliche Strukturen für Bayern in der Umsetzung des § 9a SGB VIII gezogen werden sollen.

 

>> mehr erfahren